Kostenloser Versand ab 70 € Bestellwert
Blitzversand
Hotline 0721 - 5099080

Red Bull

Wissenswertes über Red Bull

Red Bull ist ein aus Österreich stammender Energy-Drink des Unternehmens Red Bull GmbH. Red Bull ist weltweiter Marktführer und konnte seit seiner Gründung im Jahr 1987 über 81 Milliarden Liter verkaufen.

Die Geschichte von Red Bull

Ähnliche Getränke zu heutigen Energy-Drinks wurden zuerst in Japan im zweiten Weltkrieg bekannt. Dort wurden Piloten Getränke mit Taurin gegeben, um eine mentale Leistungssteigerung und somit eine höhere Konzentration der Piloten zu erreichen. Nach und nach versuchten sich im asiatischen Raum immer mehr Marken an der Idee. 

Dietrich Mateschitz - der Gründer von Red Bull - brachte die Idee nach einem Auslandsaufenthalt in Thailand im Jahr 1982 schließlich nach Europa. Er gründete anschließend in Österreich zusammen mit dem Thailänder Yoovidhya Chalerm die Red Bull GmbH. Die Grundrezeptur wurde dabei vom thailändischen Energy-Drink Krating Daeng übernommen und wurde nach und nach dem westlichen Geschmack angepasst. Der Markteinstieg von Red Bull folgte im Jahr 1987. In der Clubszene und mit zahlreichen Sport-Sponsorings - vor allem im Bereich Snowboarding und Mountainbiking - konnte Red Bull vor allem bei der jüngeren Bevölkerung sehr schnell an Bekanntheit und Beliebtheit gewinnen. Aufgrund der Diskussionen rund um die gesundheitlichen Risiken des neuen Getränks und dessen Inhaltsstoffe entstand ein regelrechter Hype um die junge österreichische Marke. Allerdings wurden auch Markteinstiege in verschiedenen Ländern aufgrund dieser Diskussionen verzögert oder wie zum Beispiel in Frankreich ganz verhindert. Erst als Red Bull das enthaltene Taurin für den französischen Markt mit Arginin ersetzte, war dieser für den Verkauf in Frankreich zugelassen. Frankreich war hier aber kein Einzelfall. Beispielsweise war der Verkauf von Red Bull auch in Dänemark und Norwegen bis zum Jahr 2009 untersagt. Seit dem Jahr 2008 darf Red Bull allerdings auch in Frankreich wieder mit enthaltenem Taurin vermarktet werden.

Die Produktion des Energy-Drinks übernimmt das Unternehmen selbst nicht. Das Unternehmen Rauch Fruchtsäfte aus Vorarlberg ist für die Produktion und das spätere Abfüllen von Red Bull verantwortlich. Für den Export ins Ausland wird Red Bull fertig in Dosen abgefüllt. Diese werden dann in das jeweilige Ausland exportiert. Die nach Amerika exportierten Red Bull Dosen werden allerdings nicht wie die restlichen im österreichischen Vorarlberg hergestellt, sondern werden vom selben Unternehmen in der Schweiz in Widnau produziert. Durch die politische Haltung der Schweiz wird somit garantiert, bei Streitigkeiten zwischen USA und EU nicht in die Schusslinie zu geraten und weitere Exporte dabei nicht zu gefährden.

Heute ist Red Bull als Sponsor von diversen Sportarten weltbekannt. Vor allem im Motorsport (bekannt für Werbung in der Formel 1) und im Fußball ist Red Bull nicht mehr wegzudenken. Im aufkommenden E-Sports Bereich sind Energy-Drinks beliebte Sponsoren, auch hier ist Red Bull das Aushängeschild. Die Werbung des österreichischen Unternehmens beschränkt sich aber selbstverständlich nicht nur auf Sport. Diverse Musikfestivals oder andere Veranstaltungen laufen mittlerweile unter dem Namen der Marke, zum Beispiel das Red Bull Soundclash. Auch im Bereich der Fernsehwerbung sind die Österreicher nicht untätig. „Red Bull verleiht Flügel“ ist zum Beispiel den meisten Deutschen ein Begriff.

Inhaltsstoffe von Red Bull

Die Inhaltsstoffe von Red Bull können je nach Land abweichen. In Deutschland und Österreich sind diese allerdings immer gleich:
  • Wasser
  • Glucose
  • Saccharose
  • Kohlensäure
  • Säureregulatoren
  • Aromen
  • Farbstoffe
  • Vitamine
  • Koffein
  • Taurin

Die Inhaltsstoffe sind dabei die des klassischen Red Bulls. Auf dem heutigen Markt ist das Sortiment des österreichischen Unternehmens breit gefächert. Sorten ohne Zucker oder mit den verschiedensten Aromen enthalten somit natürlich teilweise zusätzliche Inhaltsstoffe oder ersetzen teilweise auch oben genannte Inhaltsstoffe mit Alternativen (zum Beispiel Süßstoffe statt Zucker).

Vorteile und Risiken von Red Bull

Die folgenden Effekte beziehen sich zu großen Teilen nicht ausschließlich auf den Energy-Drink Red Bull, sondern viel mehr auf Energy-Drinks allgemein.

Eine mentale Leistungssteigerung konnte nachgewiesen werden. Grund dafür sind zum einen das enthaltene Koffein und Taurin, aber auch der Zucker spielt vor allem für eine kurzfristige Leistungssteigerung eine Rolle. So werden Konzentration und Durchhaltevermögen durch Red Bull erhöht. Letzteres liegt daran, dass Koffein dazu beiträgt, Gefühle von Ermüdung und Erschöpfung zu unterdrücken. Red Bull wird dabei häufig vor langen Autofahrten und auch zum lernen oder arbeiten getrunken. Auch im Bereich des Gamings erfreut sich Red Bull großer Beliebtheit. Gleichzeitig soll Red Bull auch das Erinnerungsvermögen steigern, das konnte allerdings noch nicht eindeutig nachgewiesen werden.

Red Bull kann auch zu einer körperlichen Leistungssteigerung führen. Grund dafür sind die zuvor genannten Inhaltsstoffe. Zucker beziehungsweise Kohlenhydrate wirken sich wie schon anderweitig bekannt positiv auf körperliche Betätigungen aus. Red Bull erhöht zusätzlich auch noch Ausdauer und die abrufbare Leistung über kürzere Zeiträume. Bei Tests konnte man positive Auswirkungen auf Muskelkraft, Sauerstoffaufnahme und Kondition beobachten.

Die genannten Vorteile bringen allerdings auch zahlreiche Risiken mit sich. In moderaten Mengen stellen diese aber kein wirkliches Problem dar, erst übermäßiger Konsum oder Vorerkrankungen können zu teilweise schweren Nebenwirkungen führen. In vielen Sorten ist sehr viel Zucker enthalten, was in großen Mengen zu üblichen Nebenwirkungen wie Übergewicht und den jeweiligen Folgeschäden führen kann. Auch das Herz und das Kreislaufsystem werden durch unverhältnismäßigen Konsum von Red Bull stark belastet, was vor allem am enthaltenen Koffein und Taurin liegt. Allgemein ist Kindern, schwangeren Frauen, Herzkranken und koffeinsensiblen Personen vom Konsum von Red Bull abzuraten. Ein weiterer Kritikpunkt ist der gemeinsame Konsum mit Alkohol. Durch den Energy-Drink werden Gefühle von Müdigkeit und Erschöpfung nicht wie gewohnt wahrgenommen, was oft zu übermäßigem Alkoholkonsum führen kann. Trotz dessen ist Red Bull als Stammgast in der Gastronomie und Club- und Barszene zu bezeichnen.

Die verschiedenen Sorten von Red Bull

In Deutschland werden neben der klassischen Version noch zahlreiche andere Sorten angeboten. Darunter befinden sich sogar zwei zuckerfreie Sorten.
  • Sugarfree (zuckerfrei, geschmacklich ähnlich zum Original)
  • Zero (kalorienfrei, geschmacklich ähnlich zum Original)
  • Red Edition (Wassermelone)
  • Blue Edition (Blaubeere)
  • Yellow Edition (tropische Früchte)
  • Purple Edition (Acai Beere)
  • White Edition (Kokos-Blaubeere)
  • Summer Edition (Kaktusfrucht)

In Amerika werden beispielsweise noch weitere Sorten zum Verkauf angeboten. Es ist nicht bekannt, ob und wann diese in Deutschland erhältlich sind.